Solar

Mehr Effizienz mit Röhrenkollektoren

"Es rechnet sich schneller" ist die Erfahrung von Heiko Danner. Mit zwei zusätzlichen Kollektoren könne ein Hausbesitzer während der warmen Jahreszeit auf fossile Träger verzichten. Entgegen dem Trend empfiehlt Danner wegen der höheren Effizienz, die sich durch Verspiegelung noch einmal erhöhen lässt, Röhrenkollektoren. Und dies, trotz des höheren Preises. In Kombination mit einer Brennwertheizung, mache eine Solaranlage "richtig Sinn".

Ein Solarsystem kann 50 bis 60 % des jährlichen Energiebedarfs zur Trinkwasssererwärmung von Ein- und Zweifamilienhäusern einsparen.
Für die Umwelt ergibt sich bei einem Einfamilienhaus eine Einsparung von einer dreiviertel Tonne Kohlendioxid pro Jahr.
Selbstverständlich werden umweltfreundliche Technologien vom Statt gefördert. Sprechen Sie mit uns.